Eine Lazy Tunika für den Herbst

Eine Lazy Tunika für den Herbst

-Eine Lazy Tunika für den Herbst enthält Werbung durch Nennung der Bezugsquellen-
Guten Morgen, ihr Lieben,
ja, also bei uns im Süden wird es ja nun so richtig herbstlich. Gestern morgen hatten wir 9 Grad, ganz schön kalt. Immerhin wird es am Tag ein bisschen wärmer. So passt diese Tunika ganz gut zu den Temperaturen.

Anders als diese hier, die ich euch vor wenigen Wochen gezeigt habe, habe ich dieses Beispiel nun komplett aus Jersey genäht. Hier hätte ich wohl eine Größe enger nähen müssen, das liegt wohl an dem sehr dünnen mittelblauen Jersey.

Ich mag die seitlichen Eingriffstaschen sehr, das wirkt cool und man weiß einfach, wo man die Hände hintun kann 🙂 Damit die Tunika nicht zu sportlich wirkt, habe ich statt eines Collegebündchens nun ein Spitzenband angenäht.

Solche Tunikas trage ich gerne – wie im Sommer über einer Leggins – in den Übergangszeiten über einer eng geschnittenen Jeans. Manchmal kombiniert mit Turnschuhen oder in den ganz kalten Tagen dann mit Stiefeln oder Boots.

Ein paar sommerliche genähte Projekte habe ich noch für euch, mal schauen, ob die Temperaturen mitmachen, so dass ich sie euch dieses Jahr noch zeigen kann. Auf jeden Fall wird es noch einige Schnappschüsse geben, die wir im Urlaub geschossen haben. Maritime Outfits direkt am Meer geknipst oder auch zwischen den Dünen wirken einfach besser.

Herzlichste Grüße,

Schnittmuster: Tunika aus dem Set Lazy Day von from heart to needle
Material: Jersey mit Pusteblumen von Herberttextil, mittelblauer Jersey und Spitzenband von Sanetta
Linkparty: Donnerstag du für dich

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.