Mein Jumpsuit Ilvy aus den Pfingstrosen von Lillestoff

Mein Jumpsuit Ilvy aus den Pfingstrosen von Lillestoff

-Mein Jumpsuit Ilvy aus den Pfingstrosen von Lillestoff enthält Werbung, da mir das Schnittmuster von Zierstoff kostenlos zum Designnähen zur Verfügung gestellt wurde-

Hallo, ihr Lieben,

ja, ich habe tatsächlich meinen ersten Jumpsuit für mich genäht. Eigentlich sind es ja zwei geworden, ich habe es erst mit Probestoffen versucht. Davon war ich so angetan, dass ich den wunderschönen Modal mit den Pfingstrosen von Lillestoff angeschnitten habe.

Am Schnitt habe ich den Ausschnitt etwas verändert und zwar war er mir bei der ersten, blauen Variante zu weit, so dass ich mit Beleg statt Bündchen gearbeitet und den Ausschnitt verkleinert habe. Da der Beleg mit einem nicht-dehnbaren Vlies verstärkt wurde, habe ich hinten einen Tropfenausschnitt genäht, der sich mit einem kleinen Knopf schließen lässt. So ist das Hinein- und Heraussteigen einfacher.

Die Armabschlüsse und Tascheneingriffe habe ich mit einem elastischen Spitzenband versehen, während die Beinabschlüsse einfach gesäumt wurden.

Das Nähen des Modals ging leichter als gedacht, da er beim Zuschneiden gerne weggerutscht ist und ich daher dachte, dass es schwierig sei, ihn zu vernähen. Doch mit der Overlock und auch der Coverlock ging das tatsächlich wunderbar.

Meinen ersten Versuch habe ich aus blauem Viskosejersey genäht, der auch wunderschön weich fällt. Diesen habe ich von Zierstoff zur Verfügung gestellt bekommen – herzlichen Dank dafür!

Mein Jumpsuit Ilvy aus den Pfingstrosen von Lillestoff wurde zur standesamtlichen Trauung meines jüngsten Bruders getragen und hat sehr viel Lob davon getragen, auch ich bin absolut begeistert davon!

Ich grüße euch ganz lieb, habt einen schönen Tag,

Schnittmuster: Jumpsuit Ilvy von Zierstoff
Material: Modal Pfingstrosen von Lillestoff, blaue Stoffe von Zierstoff
Linkpartys: Donnerstag du für dich, Lille-Lieblinks, Sew Lala, Biostoff-Linkparty

Kommentare (8)

  • Hallo Sara, der Jumpsuit sieht SUPER aus! Wenn du magst, dann verlinke deinen Beitrag doch auch bei Sew La La – seit heute findet unter http://www.sewlala.de eine wöchentliche Linkparty statt, für Kleidung, die wir für uns selbst nähen. Ich würde mich freuen, wenn du dabei bist! Liebe Grüße, Melanie von The Flying Needle (und Sew La La)

    Antworten
    • Sara

      Vielen lieben Dank für den Hinweis, bereits erledigt 🙂 Liebe Grüße, Sara

      Antworten
  • Ein toller Jumpsuit! Steht dir richtig gut!!!
    Schön, dass du bei Du für Dich am Donnerstag dabei bist! <3
    LG
    Katja

    Antworten
    • Sara

      Vielen lieben Dank, Katja, und ich bin so froh, dass mein Donnerstagspost nun wieder gerettet ist 🙂

      Antworten
  • Hallo liebe Sara!

    Ich hab gerade deinen tollen Jumpsuit aus dem wunderschönen Lillestoff entdeckt – so einen möchte ich mir auch schon eine ganze Weile lang nähen, nur komme ich nie dazu. Hast du vielleicht Lust diesen bei meiner Biostoff-Linkparty zu verlinken? Ich würde mich sehr freuen: http://selbermachen-macht-gluecklich.de/biostoff-linkparty-06-18-50-eur-gutschein/

    Und natürlich auch über andere schöne Nähbeispiele aus Biostoffen 🙂
    Ganz liebe Grüße,
    Birgit von Selbermachen macht glücklich

    Antworten
    • Sara

      Liebe Birgit, aber sehr gerne verlinke ich mich da. Deine Linkparty behalte ich in Zukunft gerne im Auge.
      Ganz liebe Grüße, Sara

      Antworten
  • beide Versionen sehen total klasse aus, wie steigt man denn ein in den Jumpsuit? Durch den Hals? Dann wird er ja recht weit gedehnt…
    LG Kati

    Antworten
    • Sara

      Liebe Kathi, ganz lieben Dank! Genau, man steigt durch den Hals hinein. Da der Jumpsuit auf elastische Stoffe ausgelegt ist und der Ausschnitt schon vpm Schnitt her relativ weit ist, passt das ohne Probleme. Beim Modal-Jumpsuit habe ich den Ausschnitt etwas verkleinert und dafür hinten mit Beleg einen Tropfenausschnitt genäht, so passt es auch ganz gut.
      Liebe Grüße,
      Sara

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .