Mein Bandeinfasser von BERNINA

Mein Bandeinfasser von BERNINA

-Mein Bandeinfasser von BERNINA-
Hallo, ihr Lieben,

bereits vor ein paar Wochen habe ich auf dem BERNINA-Blog über meine Erfahrungen mit dem Bandeinfasser für nicht – elastische Materialien berichtet. Heute ging ein weiterer Bericht für elastische Stoffe – wie Bündchen oder Jersey online.

Unter diesem Link seht ihr, wie ich mit dem Bandeinfasser #88 für nicht-vorgefalzte Bänder gestartet bin, wie ich ihn an der Maschine montiert habe und wie der runde Miniquilt erfolgreich damit eingefasst wurde. Und ja, es war tatsächlich mein allerstes Projekt mit diesem wunderbaren Füßchen und ich bin immer noch absolut begeistert.

Als nächste Herausforderung nahm ich das Einfassen von Ecken an. Auch hier nähte ich einen Miniquilt und fasste ihn komplett mit dem Bandeinfasser ein. Das ausführliche Tutorial findet ihr unter diesem Link. Mit diesem Ergebnis bin ich mehr als zufrieden, was ich mittlerweile an Zeit spare, ist wirklich wunderbar!

Womit ich persönlich mich wirklich schwer getan habe, war das Einfassen mit der Coverlock. Ob es einfach an mangelnder Erfahrung oder falsch verwendeter Materialien lag, weiß ich nicht. Ich werde weiter üben. Dennoch habe ich ein wunderbares Ergebnis erzielt, indem ich die elastischen Materialien ebenfalls mit der normalen Nähmaschine einfasste und die Produkte waren sogar elastischer als mit der Coverlock – dank des langen Geradstichs.

Mein Bandeinfasser von BERNINA – ich weiß, es wird sehr häufig kritisiert, wie teuer er ist. Ich für meinen Teil kann ihn dennoch wärmstens empfehlen: die Zeitersparnis und die Stichgenauigkeit sind für mich den Preis alle Mal wert.

Habt ein schönes Wochenende,
herzlichst,

*** Dieser Beitrag enthält Werbung und vor allem meine eigene Meinung ***

Schnittmuster: Links zu den Tutorials s.o., Freebook Puppenjumper 2,0 von Firlefanz, Hund-Applikation von Emmapünktchen
Material: aus meinem Stoffvorrat, Bandeinfasser #88 von BERNINA
LinkpartyModern Patch Monday, Sew MiniKiddikram

Kommentare (2)

  • Liebe Sara,
    herzlichen Dank für deinen Bericht! Ich muss zugeben, dass ich mich mit dem Einfassen mit elastischen Stoffen noch etwas schwer tue.
    Schneidest du deine Einfassstreifen selbst zu? Und behandelst du diese irgendwie vor?
    Die Idee, das Band auf eine Spule aufzuwickeln, finde ich richtig gut! Hast du die Spule noch irgendwo aufgesteckt? Ich habe immer das Gefühl, mir fehlt beim Nähen die dritte Hand – um gleichzeitig den Stoff zu führen, das Band mit gleichmäßigem Zug einlaufen zu lassen und hier und da etwas zu zupfeln, sollte doch mal was nicht ganz gerade sein. 😉
    Liebe Grüße
    Mareike

    Antworten
    • Sara

      Liebe Mareike, herzlichen Dank für deinen Kommentar! Ja, ich schneide die Streifen mit Patchworklineal und Rollschneider zu, allerdings behandle ich sie nicht vor. Nein, da die Spule aus Massivholz ist, ist sie sehr schwer und rutscht nicht von selbst weg, daher steht sie einfach auf dem Freiarm. Ja, eine dritte Hand wäre manchmal sicherlich hilfreich 🙂 Ganz viel Freude dir beim Nähen, liebe Grüße, Sara

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .