Tutorial Oooverall aus Softshell mit Reißverschluss und Belege

Tutorial Oooverall aus Softshell mit Reißverschluss und Belege

-Tutorial Oooverall aus Softshell mit Reißverschluss und Belege-
Hallo, ihr Lieben,
für unsere #nähmafia Mutti Sonja haben wir heute eine wunderbare Überraschung vorbereitet und zwar haben wir alle eines ihrer Schnitt genäht und veröffentlichen diesen alle zur selben Zeit. Damit wollen wir dir, liebe Sonja, danke sagen, dass wir Teil deiner Familie sein dürfen und zeigen, wie sehr wir dich schätzen und unterstützen. Du bist für mich eine enge Freundin geworden und ich bin so dankbar über unsere gemeinsamen Projekte!

Der Schnitt, den ich für Sonja genäht habe, ist der Herbstschnitt für Kinder schlechthin: der Oooverall. In ihrer DIY-Gruppe kommt immer wieder die Frage auf, wie man ihn aus Softshell mit Reißverschluss und Belegen nähen kann und so habe ich nach Rücksprache mit Sonja ein Tutorial für euch vorbereitet, so habt ihr von der Überraschung für Sonja auch etwas.

Dann legen wir los mit dem Tutorial Oooverall aus Softshell mit Reißverschluss und Belege:

Auf die Basisnähschritte des Oooveralls wird hier nicht eingegangen, diese erfährst du im ausführlichen Ebook.

 

Du erhältst alle Schnittteile im Ebook, außer: die Belege, den Kinnschutz, sowie die Arm- und Beinbündchen.

Die Belege zeichnest du am Schnittmuster ab (s. Bild 2), indem du am VT oben und links, sowie am RT oben einen 4cm breiten Abstand einzeichnest und diesen ausschneidest. Denke daran, die NZ hinzuzufügen.
Den Kinnschutz kannst du dir ganz einfach selbst erstellen, indem du einen ovalen Kreis in zwei Halbkreise unterteilst. Diese sind bei mir in Größe 92 etwa 4cm breit und 8cm lang.
Die Arm- und Beinbündchen erhältst du in der Länge, indem du beim fast fertigen Overall den Arm- und Beinausschnitt misst und diesen mit dem Faktor 0,8 multiplizierst. Die Höhe der Bündchen bestimmst du anhand deines Kindes selbst. Denke daran, sie in doppelter Höhe plus NZ zuzuschneiden.
Die Länge des Endlos-Reißverschlusses ermittelst du, indem du die Vorderkante des VTs plus den kleinen Abschnitt an der Kapuze misst und noch etwa 5cm hinzugibst.
Da Softshell Löcher, die durch Nadeln entstehen, nicht wieder verschließt, ist es sinnvoll, mit Stoffklammern festzustecken.
Und nun wünsche ich dir viel Freude beim Nachnähen!

1) Du benötigst für diesen Oooverall alle Schnittteile wie im Ebook. Denke daran, an der Vorderkante des VTs, sowie an die Kapuze nur eine NZ von 0,7cm (statt wie bei der Knopfleiste 2cm) hinzuzugeben.

2) Außerdem brauchst du:
– 1x Endlos-Reißverschluss
– 1x Kinnschutz gegengleich
– 2x Arm- und Beinbündchen
– 1x VT-Beleg gegengleich geschnitten
– 1x RT-Beleg im Bruch

3) Du nähst deinen Außen-Oooverall nach den Schritten im Ebook.
Dann sind die Belege an der Reihe: lege beide VT-Belege rechts auf rechts auf den RT-Beleg und schließe die Schulternähte (rote Klammern).
4) Ich versäubere dann die Außenkante der Belege (die nicht vernäht wird). Das muss bei Softshell nicht sein, da er nicht ausfranst, macht aber in meinen Augen ein schöneres Ergebnis.
Die Innenkapuze wird nun rechts auf rechts an den Beleg genäht. Markiere dir hierfür jeweils mit ein paar Klammern die hintere Mitte, sowie Anfang und Ende.
5) So sieht das festgesteckt aus. Schließe diese Naht (rote Klammern).
6) Innenkapuze und Beleg wurden am Halsausschnitt miteinander vernäht.

7) Lege die beiden Kinnschutz-Teile rechts auf rechts aufeinander und schließe die Rundung (rote Klammern). Wende ihn auf rechts und steppe diese Naht knappkantig ab.
8) Trenne den Reißverschluss.
Ein oberes Ende wird um 90° nach hinten außen geklappt und kurz festgesteppt. So kann nachher der RV nicht oben rausrutschen.
9) Das andere obere Ende wird genauso vorbereitet und danach – wie auf dem Bild zu sehen – in den zusammengeklappten Kinnschutz gelegt. Unten befinden sich etwa 2/3, oben 1/3 der Länge des Kinnschutzes. Steppe auch dies kurz fest.
10) Anschließend legst du den Beleg mit der Innenkapuze rechts auf rechts auf den Außen-Oooverall. Achte darauf, dass alle Nähte schon aufeinandertreffen und die NZ in entgegengesetzte Richtungen zeigen. Zwischen diese beiden Stofflagen (rote Klammern) wird nun die eine RV-Hälfte gelegt und zwar so, dass die Zähnchen nach innen und auf den Außen-Oooverall zeigen.

11) Nähe nun beide RV-Hälften nacheinander ein. Verwende ein RV-Fuß deiner Nähmaschine und wähle einen langen Geradstich (etwa 3,5mm). Wenn du hast, ist ein Obertransport – wie hier – sehr hilfreich, um Falten zu vermeiden. Nähe langsam und genau, um ein schönes Ergebnis zu erzielen.
12) So sieht es aus, wenn nach dem Wenden die Nähte schön aufeinandertreffen.
13) Unten bleiben ein paar Zentimeter RV überstehen. Das ist wichtig, um den Schieber nachher aufzufädeln.

14) Du sieht links und rechts die beiden RV-Nähte. Nähe die beiden Kapuzen rechts auf rechts zusammen, indem du von einer Naht zur andern nähst. So wird alles verschlossen. Danach wendest du deinen Oooverall wieder auf die rechte Seite.

15) Wie hier mit den roten Klammern markiert, ist es sinnvoll, einmal komplett von rechts abzusteppen, so dass sich keine Stofflage im RV verheddert. Wähle auch hier einen langen Geradstich.
Anschließend fädelst du den Schieber auf den Reißverschluss. Achte darauf, dass die Nähte von Kapuze und VT auf derselben Höhe liegen. Lieber fädelst du den Schieber nochmals neu ein. Danach steppst du das untere Ende mit wenigen Stichen fest und schneidest die überstehenden RV-Teile ab.

16) Wende deinen Oooverall vorsichtig auf links und markiere dir beim Zwickel die vordere Mitte. Diese trifft rechts auf rechts auf das RV-Ende.
17) Stecke die Schritt- und die Beinnaht fest und nähe sie anschließend zusammen.

18) Auf rechts gewendet sieht das untere RV- Ende so aus. Nähe jetzt nur noch deine Arm- und Beinbündchen fest.
19) Herzlichen Glückwunsch, fertig ist dein Oooverall aus Softshell mit Reißverschluss und Beleg!

Tutorial Oooverall aus Softshell mit Reißverschluss und Belege – bitte scheut euch nicht, zu fragen, falls euch etwas nicht klar ist. Den Schnitt, sowie die DIY-Gruppe verlinke ich euch unten.
Ich bin ja mal riesig gespannt, wie Sonja reagiert, wenn Facebook jetzt von ihren Schnitten und wunderschönen Designbeispielen nur so wimmelt.
Habt ein schönes Wochenende,
herzlichst,

Schnittmuster: Oooverall von from heart to needle
Material: Softshell (ich weiß leider nicht mehr, wo ich ihn her habe), Jersey von Sanetta
Links: DIY-GruppeSewMiniMade4Boys und Kiddikram

Schreibe einen Kommentar