Meine Mathilda zum Überziehen

Meine Mathilda zum Überziehen

-Meine Mathilda zum Überziehen-
Guten Morgen, ihr Lieben,
die Monatsaufgabe beim Jahressewalong von Fräulein An lautet, einen Überzieher zu nähen, das gewisse Extra für den Herbst. Da ich ja sehr verfroren bin, musste es etwas sein, unter das ich ohne Probleme ein Langarmshirt anziehen kann und welches lang genug ist, damit ich nicht friere. Jersey erschien mir bei der Stoffwahl zu dünn, Wintersweat zu dick. So fiel meine Wahl auf einen Jacquard, der zwar schön warm hält, aber einen bei dieser Jahreszeit nicht schwitzen lässt.

Dieser wunderschöne helle Jacquard mit Ankern fand ich im Frühjahr auf dem Stoffmarkt – was war meine Freude groß, dass es Traumbeere auf den Stoffmarkt nach Stuttgart geschafft hatte! Da wanderte nicht nur einer dieser wunderbaren Stoffe in die Tasche.

Als Schnittmuster habe ich mir die Mathilda von Kreativlabor Berlin ausgesucht. Ich nähte kurze Ärmel daran, dafür habe ich einfach die Stoffseiten getauscht und somit automatisch den perfekten Kombistoff erhalten. Auch die Passé nähte ich links auf rechts. Statt sie im Bruch zuzuschneiden, schnitt ich sie in doppelter Stofflage mit 2,5cm Knopfleiste zu. So kann ich auch hier – je nach Temperatur entscheiden, ob ich mehr offen oder mehr zu tragen möchte.

Für die Säume habe ich meine Coverlock verwendet, die ein Kleidungsstück einfach nochmals erheblich aufwertet, wie ich finde. Meine Mathilda zum Überziehen besitzt also das gewisse Extra, ist angenehm zu tragen, sieht sportlich aus und wirkt dennoch schick – von maritim ganz zu schweigen.

Da bin ich doch mal auf all die anderen Überzieher gespannt, die diesen Monat zu sehen sein werden.
Herzliche Grüße,

SchnittmusterMathilda von Kreativlabor Berlin
Material: Jacquard mit Ankern von Traumbeere, türkis-grünes Bündchen stammt aus dem Fundus
LinkpartysRUMS#37/17, Jahressewalong2017

Schreibe einen Kommentar