Erster Bloggeburtstag mit Buchrezension „Mompreneurs“ und Verlosung

„Mompreneurs –  Selbstständig mit Kind, von der Idee zur Gründung“ ist Julia Bräunigs neuestes Werk zum Thema Selbstständigkeit einer Mutter in der heutigen Zeit. In Anlehnung an ihren Blog www.happyvisions.de möchte sie Mütter ermutigen, ihr Leben selbstbestimmt und erfüllt zu leben. Erschienen ist das Buch im September 2016 beim Verlag Create Space Independent Publishing Platform. Julia Bräunig – vielen besser bekannt als Gründerin von „Kreativlabor Berlin“ – ist selbst Mutter von 2 Kindern und hat es geschafft, sich mit ihrer Selbstständigkeit nicht nur den Lebensunterhalt zu finanzieren, sondern sich auch sich selbst zu verwirklichen.

Nun fragt ihr euch vielleicht, warum ich dieses Buch rezensiere. Bei mir bzw. besser gesagt uns – Sara&Tom – schlummert schon eine ganze Weile etwas und im Hintergrund wird seit einigen Wochen hart gearbeitet und ich kann nur sagen, dass dieses Buch wunderbar zu unserer aktuellen Lebenssituation passt. Im Anschluss an die Rezension gebe ich euch einen kleinen Einblick …

Kommen wir zurück zu Mompreneurs: mein erster Eindruck ist, dass das Cover hervorragend die Thematik widerspiegelt. Eine Mama, die mit einer Hand den Kinderwagen schiebt und in der anderen Hand eine Aktentasche hält; dargestellt auf pink-farbigem Hintergrund. Passend dazu sind auch die Kapitelseiten farblich gestaltet. Titel und Untertitel sind ebenso stimmig gewählt und sprechen ganz bewusst die Gruppe von Frauen unter uns an, die Mütter sind und sich mit der Frage beschäftigen, ob Selbstständigkeit etwas für sie ist und wie sie umsetzbar sein kann. In 7 Kapiteln erläutert Julia diesen Weg und gibt dabei wertvolle Tipps. Das Buch enthält viel Platz für eigene Notizen und ist gespickt mit Zitaten anderer Mütter, die bereits darin unterwegs sind.

Im Vorwort erklärt Julia die Wortzusammensetzung „Mompreneurs“, was so viel heißt wie: Mama und Unternehmerin zugleich sein. Das Gründen einer Familie wird mit dem eines Unternehmens verglichen. Heutzutage würden immer mehr Mütter selbstständig. Laut Autorin liegen die Gründe dafür in dem Wunsch, die Zeit mit dem Baby voll auszukosten und trotzdem finanziell abgesichert zu sein, gepaart mit der Suche nach Selbstverwirklichung.

Das erste Kapitel des Buches enthält einen Fragebogen, der der Leserin dabei helfen soll, herauszufinden, an welchem Punkt sie steht und er bietet ihr Platz für ihre eigenen Gedanken. Dazu kann sie anhand dieser Checkliste ganz individuell schauen, ob Selbstständigkeit, die ja eine große Verantwortung mit sich bringt, für sie tatsächlich in Frage kommt. Außerdem werden die Eigenschaften eines Gründers angeschaut.

Im zweiten Kapitel wird ganz praktisch nach der Zielgruppe gefragt und anhand dieser die Geschäftsideen, die in den Leserinnen schlummern, zum Vorschein gebracht. Das Buch lässt aber auch Rückfragen zu, die die ein oder andere nochmals dazu bringen, ihre Geschäftsidee zu überdenken. Julia erläutert Begrifflichkeiten, wie Mehrwert und USP, und steuert ihre Gedanken zum Thema Namensfindung und Branding bei. Hier wird ganz deutlich, dass es sich nicht um eine theoretische Wunschvorstellung handelt, sondern dass es ernsthaft ganz klare Schritte erfordert.

Die Leserinnen finden im dritten Kapitel des Buches einen Überblick über die unterschiedlichen Gewerbearten, wie auch Grundlagen und die Anmeldung dafür. Außerdem macht Julia sehr deutlich, ab wann rechtlich gesehen der „Tatbestand“ einer Unternehmerin gegeben ist und weist auf verschiedene Personen und Institutionen hin, an die man sich bei Unsicherheiten wenden kann.

Im vierten Kapitel stellt die Autorin eine Übersicht über verschiedene Finanzierungsarten und Zuschüsse zusammen und gibt einige Buchempfehlungen für diejenigen, die sich mit diesen Themen intensiver beschäftigen möchten.

Das fünfte Kapitel enthält die Vorlage eines Businessplanes und fasst damit die wichtigsten Punkte der vorigen Kapitel zusammen. Auch für alleinerziehende Mütter gibt es einige Tipps zum Thema Selbstständigkeit. Des Weiteren werden die häufigsten Fehler von Gründern angeschaut.

Im sechsten Kapitel finden die Leserinnen einige Interviews von Müttern, die sich bereits selbstständig gemacht haben, so dass sie sich hier nicht nur wertvolle Tipps, sondern auch Inspirationen und Ermutigungen, holen können.

Julia stellt im letzten Kapitel verschiedene Hilfen zu den Themen Labelaufbau, Erfolgsstrategien und Zeitmanagement zusammen, ebenso wie eine Linkliste. Auch die Vorteile der „Mompreneurs“ werden aufgezeigt.

Im Anhang des Buches treffen die Leserinnen auf Informationen zur Autorin, sowie Quellenverweise und Impressum.

Mein Fazit zu Mompreneurs lautet, dass ich sehr froh bin, dass Julia dieses Buch geschrieben hat. Sie kombiniert dabei hervorragend, wie man ganz eigenständig seinen Weg in die Selbstständigkeit gehen kann, ermutigt die Mütter aber auch auf ganz wunderbare Weise. Das Buch ist keine reine Theorie, sondern bietet den Leserinnen praktische Anleitungen und Hilfen und wird in meinen Augen für viele, die sich mit der Thematik schon länger auseinandersetzen, der entscheidende „Schubs“ in die richtige Richtung sein. Was mir auch sehr positiv aufgefallen ist, ist, dass die Autorin darauf hinweist, dass sich die aktuellen Regelungen zur Gründung eines Unternehmens ändern können und schlägt verschiedene Personen bzw. Institutionen vor, an die man sich wenden sollte.

Nun zu mir bzw. uns: Wo stehe ich gerade persönlich, wo steht unser Label Sara&Tom? Als Mama unseres Minimannes bin ich ja eigentlich gelernte Hebamme. Unabhängig davon, dass es mein Berufstand dank hoher Versicherungsprämien extrem schwer hat, möchte ich – solange der Minimann so klein ist – nicht in den Schichtdienst im Krankenhaus zurück. Nach meiner Ausbildung habe ich fast 2 Jahre so gearbeitet und das kann ich mir mit kleinem Kind einfach nicht vorstellen. Seit knapp 3 Jahren erlebe ich das Nähen als eine große Erfüllung und was mich besonders glücklich macht, ist, dass ich das Zuhause tun und somit beim Minimann bleiben kann. Ich bin zuallererst Ehefrau und Mutter, dann erst „Arbeitende“. So haben mein Mann und ich – mit der Familie im Hintergrund – entschieden, dass wir aus dem Blog „Sara&Tom“ heraus einen kleinen Onlineshop starten, so dass es selbstgenähte Produkte rund um Mama und Kind zu kaufen geben wird, neben einem Dawanda- und Etsy-Shop. In den letzten Wochen haben wir computertechnisch an der Shoperstellung und nähtechnisch an den Produkten gefeilt und stehen kurz vor der Veröffentlichung. Gerade beschäftigen wir uns mit einigen rechtlichen Punkten, wie Textilkennzeichung, CE-Zertifizierung, AGBs und Verpackungsverordnung. Sobald wir diese abgeschlossen haben, werden wir euch über das Veröffentlichungsdatum informieren. So, nun ist die große Neuigkeit raus und ich bin sehr gespannt, was ihr dazu sagt.

Liebste Grüße,

Schrift

*Werbung: das Buch ist mir als Online-Version kostenlos von Julia Bräunig zur Verfügung gestellt worden. Meine persönliche Meinung ist damit keinesfalls beeinflusst worden. Das Bildmaterial zum Buch wurde mir von Julia zur Verfügung gestellt.

Ihr bekommt das Buch digital oder gedruckt.

*Verlosung: zum 1. Bloggeburtstag darf ich nun eine digitale Version des Buches „Mompreneurs“ verlosen. Diese hat Julia mir zur Verfügung gestellt – ganz lieben Dank dafür! Um an der Verlosung teilzunehmen, bitte ich euch, hier unter dem Post zu kommentieren, warum ihr euch über den Gewinn freuen würdet. Teilnehmen darf jeder ab 18 Jahren, der Teilnehmer erklärt sich bereit, dass ich im Falle eines Gewinns seinen Namen hier nenne, eine Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich. Das Gewinnspiel läuft eine Woche, bis 17.12.2016, 18 Uhr.

Kommentare (4)

  • Ohhh, das hört sich schön an, herzlichen Glückwunsch! Ich bin sehr gespannt auf den Shop und bei deinem professionellen vorgehen, bin ich mir sicher, dass das ganz, ganz toll wird! Es ist so ein schönes Anliegen, dass du noch weiter Zuhause sein möchtest. Genau aus diesem Grund, käme mir das Buch gerade recht, denn ich möchte versuchen, so lange es geht von zu Hause aus zu arbeiten, um noch besser für die Familie da sein zu können <3

    Antworten
    • Sara

      Liebe Katharina,
      herzlichen Dank für deinen lieben Kommentar. Ich wünsche dir ganz viel Freude und Erfolg auf deinem Weg!
      Ganz liebe Grüße,
      Sara

      Antworten
  • Das klingt ja super spannend und nach einem wirklich empfehlenswerten Buch. Mein Mutter-Sein folgt zwar erst, doch das Thema wird mich wohl oder übel treffen. Total mutig darüber zu schreiben und sprechen! Also ich würde mich sehr freuen! (:

    Antworten
    • Sara

      Liebe Sarah,
      ich darf dir gratulieren, du hast das Ebook gewonnen!! Herzlichen Glückwunsch! Ich leite deine Daten an Julia weiter.
      Liebe Grüße,
      Sara

      Antworten

Schreibe einen Kommentar