Babys Fußbekleidung

Ihr Lieben,

heute möchte ich euch die beiden Babyschuhe, sowie eine weitere Beinbekleidung unseres kleinen Schatzes zeigen.

Die Lederpuschen habe ich bereits vor der Geburt genäht. Anfangs hatte ich großen Respekt davor, aber völlig unbegründet: meine Nähmaschine nähte durch das Leder butterweich. Gut, ich muss dazu sagen, dass ich auch sehr hochwertiges Leder verwendet habe. Als Schnittmuster diente mir das „Footie Pattern“ (das findet ihr, wenn ihr in der großen Suchmaschine diesen Begriff unter der Bildersuche eingebt; leider lässt sich die Originalseite nicht mehr laden). Für die Sohle habe ich – statt wie beim übrigen Schuh – Wildleder verwendet, somit ist der Anti-Rutsch-Effekt gegeben. Verziert habe ich sie mit einem süßen Webband.

Ein großer Fan bin ich von den Tippy Toes von „am liebsten sorgenfrei„. Blauer Sweat- und Bündchenstoff aus dem Fundus, sowie Reste des Eisbärensweat von Hilco nahm ich als Materialien. Hier sind gerade weitere am Entstehen, denn – ob man es glaubt, oder nicht – die Bayfüße des Minimannes wachsen ganz schön 🙂

Und zu guter Letzt: der kleine Schatz bekommt nun häufiger „richtige“ Hosen anstelle von Stramplern angezogen – einfach, weil es uns besser gefällt. Nachteil davon gerade in der Tragehilfe ist, dass die Beinchen oft einen Spalt zu sehen sind und wir nicht möchten, dass er friert. Auf die rettende Idee hat mich meine Hebamme gebracht, indem sie meinte: „Sara, du nähst doch so gerne, warum nähst du ihm nicht einfach Beinstuplen!?“ – Tja, was soll ich sagen, manchmal kommt man selbst auf die einfachen Lösungen nicht 😉

Beinstulpen sind ja wirklich ganz einfach zu nähen: man nimmt zwei schöne Stoffreste, schneidet diese bei einer Höhe von ca. 10cm auf die Unterbeinweite des Babys +2cm zu. Außerdem braucht man noch Bündchen, dieses wird 4x zugeschnitten (Höhe: ca. 8cm, Weite: Breite des Stoffes x 0,7) und vernäht diese zuerst einzeln rechts auf rechts und danach 2 Bündchen pro Stoffrest, einer oben, einer unten.

In diesem Sinne hoffe ich, dass es die Füßchen und Beinchen warm haben.

Liebste Grüße,

Schrift

Schreibe einen Kommentar