Meine Apriltasche

Guten Morgen, meine Lieben,

die Monatsaufgabe für den April beim Taschensewalong2016 von Greenfietsen heißt:  Upcycling – nähe eine Tasche aus Jeans. Lange habe ich überlegt, welche Art Tasche gerade notwendig ist. Ich war unentschlossen, ob es eine Hüfttasche oder eine Einkaufstasche für kleinere Dinge werden sollte. Letztendlich habe ich mich für die zweite Variante entschieden, da wir diese gerade mehr benötigen.

Meine Einkaufstasche sollte eine Außentasche für den Einkaufszettel und den Geldbeutel haben, ein Extra-Täschlein für eine Münze und eine Schlüsselsuch-Hilfe besitzen. Da Jeans ja sowieso widerstandsfähig ist, kombinierte ich dies mit Wachstuch, damit die Tasche sowohl stabil, aber nicht füllig ist. Die aufgesetzte Außentasche, sowie der Taschenboden entstammen einer alten Jeans meines Mannes. Auch das Innere der Einkaufstasche besteht aus einer anderen, nicht mehr getragenen Jeans. Als besonderen Hingucker nahm ich den ehemaligen Bund der ersten Jeans und wandelte ihn zum Henkel um. Am Knopf befestigte ich das Münz-Täschlein.

Die Maße der Tasche überlegte ich selbst, der Schnitt war sehr schnell genäht. Das Wachstuch habe ich letzten Sommer bei Stoff und Stil in Berlin gekauft, das restliche Material ist tatsächlich „nur“ Jeans.

Ich mag ja total Details an Taschen, die sowohl schick, als auch praktisch sind. Hier seht ihr diese:

So macht das Einkaufen noch mehr Freude 🙂

Da heute wieder Donnerstag ist, schicke ich meine Tasche rüber zu RUMS#15/16.

Habt eine gute Restwoche, ihr Lieben,

Schrift

Schreibe einen Kommentar