Baby + Blog = möglich?

Ihr Lieben,

Heute möchte ich euch ein bisschen daran teilhaben lassen, was mich beschäftigt. Das ist eine Frage, die ich häufig höre und auch von Lesern gestellt bekomme: wie schaffst du es, den Blog neben dem Baby weiterzuführen? Ist das Nähen mit einem Neugeborenen vereinbar?

Ich habe dafür sicher nicht die perfekte Lösung für jedermann, sondern lasse euch einfach daran teilhaben, wie ich es handhabe.

Wie sieht ein gutes Zeitmanagement mit einem Baby aus? Ich weiß ehrlich gesagt nicht, ob es dieses gibt. An allererster Stelle steht unser kleiner Schatz und seine Bedürfnisse. Das ist für mich das A und O. Nur, wenn es ihm gut geht, kann auch ich entspannt sein. Das Zusammenleben muss sich erst einspielen, manchmal braucht es Zeit, um herauszufinden, was der Kleine gerade benötigt. Und nicht zu vergessen: nach einer Geburt ist es auch für die Frau wichtig, sich auszuruhen, damit der Körper heilen kann. Bei dem ersten Kind sieht es dann einfach so aus: die Mama schläft, während das Kind schläft. Tue ich das??? Häufig nicht. Denn ich sehe zu viel das, was liegen bleibt. Ich bin ein Mensch, der sich in einer ordentlichen Umgebung wohl fühlt. Außerdem möchte ich ja auch, dass sich mein Mann wohl fühlt und gerne nach Hause kommt, ohne vor Bergen voller Arbeit zu stehen.

Somit könnt ihr ausrechnen, wie viel bzw wenig Zeit für das Nähen und den Blog bleibt. Ich konnte einiges vor der Geburt vorbereiten und schreiben, so dass ich über viele Poste nur noch mal drüber gehen und eventuell Bilder einfügen muss. Das erleichtert das Ganze ungemein. Zum Nähen setze ich den Kleinen manchmal ins Tragetuch – denn, ob ihr es glaubt oder nicht, mit den Geräuschen ist er vertraut und fühlt sich pudelwohl und schläft ein 🙂 oder mein Mann nimmt ihn abends oder am Wochenende für eine kurze Zeit, so dass ich auch da die Möglichkeit habe, zu nähen.

Ich möchte euch, die ihr in ähnlichen Situationen steckt, Mut machen: ja, es werden wieder andere Zeiten kommen. Aber lebt deswegen nicht in der Zukunft („dann wird alles besser“), sondern genießt die besondere und einzigartige Zeit mit eurem kleinen Schatz, die JETZT stattfindet, denn sie vergeht schnell.

 

In diesem Sinne wünsche ich euch ganz schöne und besondere Momente,

liebste Grüße,

Schrift

Kommentare (2)

  • Sara, meine Kinder sind schon groß, aber das kann ich nur von ganzem Herzen bestätigen: Im jetzt leben lohnt sich!
    Viel zu oft habe ich auf die Zukunft gehofft und nciht geglaubt, wenn andere Frauen sagten die Zeit mit den Kindern geht so schnell vorbei.
    Aber es stimmt.
    Und ich bin froh im all die Momente, die ich bewusst im Jetzt gelebt habe und lebe.
    Viel Freude weiterhin dabei wünsche ich Dir.

    Antworten
    • Sara

      Liebe Heide, vielen Dank für deinen lieben Kommentar und deine Ermutigung! Wünsche dir wunderschöne Momente mit deinen Lieben!

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.